Langsames Internet zu Hause

Planung, Änderung oder Störungsbeseitigung beim Telefon- oder Breitband-Hausanschluss oder der Hausverkabelung
Antworten
Chadam
Beiträge: 9
Registriert: 14.07.2021

Langsames Internet zu Hause

Beitrag von Chadam »

Laut Entwurf einer Novelle des Telekommunikationsgesetzes und Festlegung der Kriterien durch die Bundesnetzagentur sollen Kunden ab dem 1.12.2021 den Preis mindern oder kündigen können, wenn zu Hause nicht die Bandbreite erreicht wird, die vertraglich vereinbart wurde.

Zitat:
"Eine erhebliche, kontinuierliche oder regelmäßig wiederkehrende Abweichung bei der Geschwindigkeit liegt bei Festnetz-Breitbandanschlüssen im Down- und Upload jeweils vor, wenn
1. nicht an zwei Messtagen jeweils mindestens einmal 90 Prozent der vertraglich vereinbar-ten maximalen Geschwindigkeit erreicht werden,
2. die normalerweise zur Verfügung stehende Geschwindigkeit nicht in 90 Prozent der Messungen erreicht wird oder
3. die vertraglich vereinbarte minimale Geschwindigkeit an zwei Messtagen jeweils unterschritten wird, wobei
4. 20 Messungen erfolgen müssen,
5. diese Messungen an zwei unterschiedlichen Tagen vorgenommen werden müssen, und
6. sich diese Messungen im gleichen Umfang auf die beiden Tage verteilen müssen, sodass zehn Messungen an einem Tag erfolgen müssen."

Gemessen werden muss über die unter breitbandmessung.de bereitgestellten Möglichkeiten.

Der Provider (Anbieter) muss in seinem Produktblatt die Maximal-, Mittel- und Minimalwerte ausweisen.

Laut dem Kriterienkatalog der Bundesnetzagentur dürfen die Kosten gemindert werden, wenn eine der folgenden drei Fälle auf die Download- oder Uploadrate zutrifft:

1. An beiden Messtagen werden nicht einmal 90 Prozent der vertraglich vereinbarten maximalen Geschwindigkeit erreicht.

2. Die normalerweise zur Verfügung stehende Geschwindigkeit wird nicht in 90 Prozent der Messungen erreicht

3. An beiden Messtagen wird die vertraglich vereinbarte minimale Geschwindigkeit mindestens einmal unterschritten.

Alle Angaben ohne Gewähr.
Antworten